www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1205757343_Run_14.jpg

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Qualifikation für den Ironman Hawaii geschafft
Geschrieben von Ralf Preissl

Ironman_CH_Zielsprint1Qualifikation für die Ironman Weltmeisterschaft auf Hawaii geschafft

   Die Bilder sind  hier online 

Nach der mit Verletzungen und Krankheiten durchzogenen Vorbereitung ging es mir beim Ironman Switzerland "nur" darum das Ticket für die IRONMAN Weltmeisterschaft in Hawaii zu ergattern. Es galt die Devise: Keine Experimente, keine Fehltritte und mit einer defensiven Taktik kein Risiko eingehen. Zu kurz war die Vorbereitung, zu wenig lange Einheiten hatte ich absolviert und auch zu ungewiss meine Form für längere Strecken. So konnte ich es mir wahrlich nicht leisten unnötige Körner zu vergeuden um evtl. einen Einbruch gegen Ende des Rennens zu riskieren.


 

www.ironman.chSchwimmen beim Ironman - reine Formsache


Schwimmen beim IronmanSchon beim Schwimmen wollte ich Kräfte sparen wo es nur geht. Denn was sind schon 3-4 Minuten bezogen auf die Gesamtzeit! Leider verpasste ich den Startschuss, wurde "überschwommen" und musste so die ersten paar Hundert Meter kämpfen um an der Wasseroberfläche zu bleiben. Meine Schwimmbrille wurde mir dabei runtergeschlagen, konnte sie Gott sei Dank noch fassen und wieder aufsetzen. Aber alles "normal" wenn 2300 Athleten einen Massenstart von einer rel. beengten Startlinie aus machen. Dies war demzufolge keine unbekannte Situation für mich, ich blieb easy, wartete ab und schwamm dann wieder weiter. Der restl. Teil der Schwimmstrecke verlief unspektakulär. Mit Puls 145 stieg ich entspannt aus dem Wasser. Super, easy, "Tank immer noch voll": Schwimmen also reine Formsache.

 

180km Radfahren mit 1600 Höhenmetern


Ironman Switzerland: Gas geben am BergTraurig aber war: Die Ironmänner halten sich nicht an das Windschattenverbot! So verwechseln sie das Einzelzeitfahren mit Gruppenausfahrt mit 2-3 Meter Abstand zum Vordermann und das in 2er bzw. manchmal auch 3er Reihen. Da es mir in Zürich aber nicht um die Zeit sonder "nur" um einen Hawaii Startplatz ging änderte ich die geplante Taktik: D. h. nicht mit konstanter Leistung durch Zürich und Umland pedalieren sondern speziell die Berge fast vollgas hoch. Nur so war es möglich die Verfolger (Gruppen bis 50 Mann) abzuschütteln. Denn durch das energiesparende (langsame) Schwimmen hatte ich alleine auf der Radstrecke über 200 Mitstreiter zu überholen. In Zahlen ausgedückt heist das: Auf den Geraden fuhr ich mit 150-200 Watt und die Berge mit 350-400 Watt !!!! So schaffte ich es am letzten Berg auch die hartnäckigsten "Mitfahrer" abzuschütteln und kam alleine zum zweiten Wechsel - das machte echt Spass (siehe Bild)!!

 


Marathon - jetzt gehts langsam los


Ironman_CH_Zick-Zack-LaufenHier schlug ich ein 4.25er Tempo an, was ich incl. Verpflegungspausen auch rel. konstand halten konnte. Nur die letzte Runde war wegen zwei Dixi-Häuschen-Besuchen etwas langsamer. Die Laufstrecke war durch viele Unterführungen, Brücken, Wendepunkte, Kopfsteinpflasterpassagen und engen Kurven eh schon "langsam" genug. Bei 2200 Läufern auf einer viermal zu durchlaufenden 10,5km Runde wurde es schon ganz schön eng. Das Zick-Zack Laufen zehrte dann zusehends. Abgesehen von einem kleinen Durchhänger nach 20km und einen grösseren zwischen dem 29. und dem 32. Kilometer verlief alles Reigungslos. So näherte ich mich immer mehr der Ziellinie. Die Zeit der genussvollen Zieleinläufe scheint bei Ironman Rennen aber vorbei zu sein: Speziell auf dem letzten Kilometer wurde noch um jede Platzierung gekämpft. So kamen wir zu dritt auf die Zielgerade, hier wurde ich im langgezogenen Endspurt um 3 Zehntel Sekunden
von einem Schweizer Landsmann (Gott sei Dank andere ALtersklasse) überholt, doch konnte ich meinerseits zwei Sekunden auf einen Athleten herauslaufen der meiner Agegroup angehört. Die Leistungsdichte wird auch dadurch ersichtlich das innerhalb von nur 29 Sekunden hinter mir 5 Athleten meiner ALtersklasse einliefen. Glücklicherweise hatte ich hier das bessere Finish und sicherte mir so meinen Quali Platz für Hawaii.

Schweizer Sportfernsehen


<Videos vom Schweizer Sportfernsehen sind hier zu finden>

Anbei ein 2,5h Film von triathlontv.ch (vorspulen auf gut zwei Stunden Filmbericht, da ist dann mein Zielsprint zu sehen)


 

Hier die Splitzeiten:

3,8km Schwimmen in 1:03:18h

Wechsel 1, SWIM-TO-BIKE: 1:27min.

Ironman Hawaii180km Radfahren in 4:53:04h (1600 Höhenmeter)

Wechsel 2, BIKE-TO-RUN: 1:25min.

42,2km Laufen in 3:10:15h

Gesamt: 9:09:29h


Gesamtplatz: 36 und Altersklassenplatz (M30): 10
Hawaii Qualifikation: YES

Anbei die Verteilung der 9 Hawaii Qualifikationsplätze meiner Altersklasse:

Presseinfo1. Ironman M30-34 Zrnic Dalibor CH     8:58.48,4
2. Ironman M30-34 Schröder Andreas D   8:59.24,1
3. Ironman M30-34 Wienbreier Daniel D  8:59.53,9
4. Ironman M30-34 Griffiths Robin GB   9:05.49,0
5. Ironman M30-34 Preissl Ralf D       9:09.29,3
6. Ironman M30-34 Löw Markus D         9:09.31,9
7. Ironman M30-34 Schmitz Ruben D      9:09.54,7
8. Ironman M30-34 Villaume Cyrille F   9:09.57,9
9. Ironman M30-34 De Laeter Sietse B   9:14.09,9

Die Quali-Plätze für alle anderen Altersklassen findest Du <hier>

 

 



Ironman_CH_Im_ZielVielen, vielen Dank möchte ich auch an meine Helfer und Betreuer aussprechen. Sie fuhren eigens von Regensburg aus mit dem Rad nach Zürich um mich dort lautstark anzufeuern und um mich zu Unterstützen wo es nur ging.
Danke an Werner, Thomas, Franz, Jürgen, Deflef, Wolfgang, Armin & Gabi !!

zueritriathlonAusserdem traten wir am Tag vor dem Ironman mit 2 Staffeln beim Züri Triathlon an: Hier belegte die Staffel "IRONTRIZONE" in Besetzung: Preissl-Stosiek-Sixt den Gesamtplatz 3 und die Staffel "DVM A. Schmuck" in Besetzung: Gründl-Reiser-Dechant den Gesamtplatz 5. Super Resultat vor allem wenn man bedenkt das alle (ausser ich) fast 500 Radkilometer vom Vortag in den Beinen hatten!!!

Anbei die Einzel-Splitzeiten:

3. Irontrizone    1:00.57,2h   Schwimmen:  9.21   Rad: 28.32min.   Lauf: 21.44min.
5. DVM A.Schmuck  1:02.00,7h   Schwimmen: 11.09   Rad: 26.51min.   Lauf: 22.32min.

Hier die Photos unserer Staffeln vom Züri Triathlon:


IronTriZone (3. Platz)
http://www.asiphoto.net/search+M590cf2c05f4.html

DVM A. Schmuck (5. Platz)
http://www.asiphoto.net/search+M5476c52681a.html

[ Zurück ]