www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1263548431_Preissl_Ralf_Leistungstest_Meducis_02.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

2. Platz beim Ironman 70.3 St. Pölten
Geschrieben von Ralf Preissl

Preissl_Ralf2. AK Platz beim Ironman 70.3 in St. Pölten

Ein Video vom Event ist ab Donnerstag Abend hier online: <Rennvideo St. Poelten>

Die Tage in St. Pölten waren für mich sehr schön und was das sportliche betrifft auch sehr erfolgreich. So war ich zum einen fünf Tage lang vom 16. bis 21. Mai mit meiner laufstilanalyse.de Crew in Wilhemlsburg, 10km ausserhalb von Pölten untergebracht. Da die Leute bei laufstilanalyse.de einfach alle passen kam mir das ganz eher als ein Urlaub mit Freunden vor. So bleibt mir Hauptsächlich die riesen Gaudi mit allen in Erinnerung. Aber nun zum sportlichen:
Das Rennen selber war eine harte Kiste für mich, vor allem desswegen weil ich krankheitsbedingt -- 2 Tage vorher gings los :-( -- beim Rennen etwas geschächt war und vor allem die letzten zwei Stunden keine Nahrung mehr aufnehmen konnte. Um so erfreulicher finde ich dann das Ergebnis und v. a. das ich trotz dem Handicap eine einigermassen gute Performance auf die Strecke bringen konnte.

Der Rennverlauf:

Schwimmen:

Aufgrund der sehr kalten Wassertemperaturen und v. a. da für die hinteren Startgruppen kein Einschwimmen möglich war nahm ich den Rat von Schwimmtrainer Anton Held an und Schwamm die ersten 500m wirklich langsam los. Sozusagen zum Einschwimmen. Das geht auch nur hier da aufgrund der einzelnen Startgruppen nicht so viele auf einmal starten und man somit beim langsamen losschwimmen nicht von der Masse überschwommen wird.
So kam ich gut duch den ersten See, dann folgte ein ca. 300m langer Landgang (oder noch länger?) um dann die restl. 900m in einem zweiten See zu Schwimmen. Die letzten 30m legte ich Brustschwimmend zurück um mich schon auf den Wechsel und das kommende Radfahren vorzubereiten.
Das alles half mir um die Umstellung auf die Landdisiplinen gut hinzubekommen. So ging ich mit Kopftuch, Halstuch und Windbreaker auf die 90km Radstrecke.

Preissl Ralf: City Triathlon AmbergRadfahren:

Die Radstrecke in St. Pölten führt die ersten 20km flach auf der Autobahn entlang, hier hielt ich mich mit 30 watt unter dem Durchschnitt noch zurück. Dann kam der erste Berg, leider mussten wir bei der Abfahrt etwas warten denn ein Mitstreiter wurde in einem Krankenwagen eingeladen, hat böse ausgeschaut und hoffe das wird wieder .... So verlief die Abfahrt ins Wachau-Donautal etwas zögerlich, unten angekommen waren die Beine aber gut und ich fuhr bis zum langen Anstieg in Gansbach kontrolliert aber schnell vor mich hin. Diesen 8km Anstieg drückte ich aber schon ziemlich hart hinauf, denn ein AK Kollege klebte mir seit den ersten Kilometern am Hinterrad (Anmerkung: Dieser ist mir dann auf der Laufstrecke deutlich weggelaufen und hat mit grossen Abstand vor mit gewonnen). Das Abschütteln gelang aber bis in die Wechselzone nicht, allerdings war ich die letzten 20km am Rad mehr und mehr mit mir selbst beschäftigt. Krankheitsbedingt konnte ich keine Nahrung mehr aufnehmen und so ging ich doch ziemlich leer auf die Laufstrecke. Radfahren geht halt in der Gruppe schneller und leichter. "Leider" war ich ziemlich früh im Rennen in meiner Startgruppe vorne und auf mich alleine gestellt - wie es ja auch sein soll! Trotzdem ist es traurig anzusehen das die anderen das nicht so sehen. Ich überholte ja ziemlich viele der vor mir gestarteten Startgruppen, und das war mehr oder weniger eine geschlossene Räderkette am rechten Strassenrand. Also auf mein Ergebnis hätte es sich nicht ausgewirkt, aber Allgemein gesehen ist der Trend zur Unfairness deutlich zu erkennen, evlt. sollte man da mal mitgehen um nicht Aussenseiter zu sein.

Laufen:

Hier versuchte ich ein kontrolliertes Tempo zu laufen, denn rechnerisch müsste eine 4er Pace für einen Treppchenplatz reichen. Und so war es auch: Ca. 3.50min/km lief ich durchwegs, mit den Gehpassagen die ich hatte viel mein Durchschnittspace auf knapp 4min. - UND: Es hat gereicht!!!! Zwar lag ich notgedrungen die ersten 2 Stunden nach dem Zieleinlauf erst mal flach, konnte die Horizontale nicht verlassen und auch weder Nahrung noch Flüssigkeit aufnehmen. Aber ein bischen gehört das ja auch dazu ;-) Bis zur Abendparty in unserer Pension ging es dann schon wieder.

Ziel:

Mit dem 2. Gesamtplatz in der AK35 bin ich sehr happy. Endlich hab ich auch so einen M-Dot Pokal :-)

Daten:

Preissl, Ralf
Schwimmen: 1,9km incl. Landgang: 30:23min.
Rad: 90km 2:23:34h
Laufen: 21km 1:23:30
Gesamt: 4:23:12h, AK Platz 2, Gesamt Platz: 39

Fazit:

Rückblickend kann ich von einen sehr schönen Wettkampf erzählen und bin bestärkt in der Einstellung das man nur belohnt wird wenn man bis zum Schluss nicht aufgibt

Bilder / Videos:

Ein Video vom Event ist ab Donnerstag Abend hier online: <Rennvideo St. Poelten>

Preissl_Ralf


 Vorbericht: 

Training für St. Pölten

Die letzten 4 Wochen war ich mit den Mädels und Jungs von laufstilanalyse.de beschäftigt die abschliessenden Kerneinheiten für den Ironman 70.3 in St. Pölten zu organisieren. Klar hab ich dabei auch immer selber mitgemacht :-) Auch wenn ich die letzten Monate immer weniger auf mein eigenes Training schauen kann machen mir die Einheiten mit "meinen" Athleten sehr viel Spass.

UND was ich auch merke das ich langsam selber in Form komme. Nicht zuletzt der gute Laufsplit beim Triathlon in Amberg lässt mich optimistisch auf die anstehende Triathlon Saison schauen. Auch am Rad fühl ich mich recht wohl (wenn es auch in Amberg noch nicht so ausgeschaut hat). So freue ich mich jetzt schon echt auf die Mitteldistanz in St. Pölten und bin selber gespannt wie lange ich den Speed in den einzelnen Disziplinen aufrecht halten kann.

 

<Ein Trainigsvideo als Zusammenschnitt der letzten 4 Wochen findest Du hier>

[ Zurück ]