www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1205757343_Run_13.jpg

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Follow the Sun - Bike Camp @Lanzarote
Geschrieben von Ralf Preissl
Bei mir selbst lief es prima: Wie zu alten Zeiten: So war ich im Februar duch viel Stress einfach kaputt und konnte mir noch gross vorstellen die Woche hart und lang zu trainieren. Doch, wie damals: Der erste Meter in der Kanarischen Sonne und ab ging die Post. So hatte ich wie früher kein Belastungsempfinden und keine Ermüdungserscheinungen. War einfach nur alles geil bzw. ich fühlte mich sogar täglich besser.
Die Radeinheiten waren wie gewohnt mit Chritian (Mr. Zeitfahren) im zügigen GA1 Niveau, immer konstant und natürlich ohne Pause. So knapp 800km kamen zusammen. Die einzige GA2 Einheit, ein Bergzeitfahren über 10km und 600m HM verlief bombastisch: Ich ballerte hoch was das Zeug hielt. Die kleine Scheibe blieb unberührt und der Speed war ähnlich wie beim unterfahren ;-) 
Gelaufen bin ich jeden Tag zweimal, immer rel. kurz als Morgenlauf und Koppellauf. Alles easy nur einmal als Koppelintervalle mit 3x400m - 2x800m - 1x1200m, diese aber recht vorsichtig im 3.15er Schnitt (gingen echt gut). Auch die Schwimmeinheiten waren perfekt. Eigentlich hätte gar keine Sessions im Wasser vor gehabt. Denn ich konnte ja im Winter schon sehr gut trainieren und wollte die Woche mal ein bischen Abstand vom Schwimmtraining haben. Doch der Pool war zu verlockend und Anton bastelte auch eine sehr kurzweilige Einheit hin. So hab ich zweimal für ne Stunde noch im Pool meine "Balla" Bahnen gezogen. Klassisch fand dann am letzten Tag des Camps zum Ausklang ein Open Water Swim im Meer statt (ohne Neo!!!!).
In Summe Also: Mega, mega geil - eine Woche intensiev Training was sich IMMER total locker anfühlte. War nie kaputt, hätte immer mehr können. Ich freu mich schon auf die nächsten Sessions.
So kommen im März jetzt ein paar KA2 und GA2 Session am Bike und auch im Laufbereich muss wieder mehr Motorik und Speed her. D.h. kurze Intervalle und flotte bis überflotte Läufe auf der Bahn. Ein kurzer (10km) Laufwettkampf soll ende März diesen Block abrunden. Hoff es bleibt so genial :-)



 
Hier der allgemeine Bericht: 
http://www.laufstilanalyse.de/athleten-trainings-blog/202-lanzarote.html 
[ Zurück ]