www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1213681427_Triathlon_Steinberg_2008_run.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

the next level
Geschrieben von Ralf Preissl

Auf den Weg ins nächste Level? ... ist ja so mein Ziel gewesen bzw. ist es immer noch. Dazu lief die Saison 2017 schon mal recht gut. Mit 3 Siegen bei den Ironman 70.3 Events St. Pölten, Zell am See und in Kroatien (Pula) hab ich dabei eh schon viel mehr erreicht wie ich mir gedacht hatte. Trotzdem ist die Performance speziell beim Laufen noch nicht das was ich will. Evlt. vielleicht auch weil ich verwöhnt durch die Vergangenheit weis was noch möglich ist UND weis was nötig ist um sich im Weltelitefeld der Altersklassenathleten zu behaupten um einen Hawaii Slot zu bekommen. Das ist ja 2018 wieder das Ziel und ganz und gar kein Selbstläufer. Ohne eine absolute Top Leistung im Laufpart hat man da keine Chance. Es gibt viel zu tun!

 

Roadmap Winter 2017/2018:

Trotz großer Performance Ziele in 2018 muss erst mal die Grundlage gelegt werden. Frühzeitig Intervalle ballern bringt nur kurzfristigen Erfolg, ist aber nicht von Dauer. So bin ich noch voll im Grundlagentraining. Wer jetzt denkt das die Phase des Grundlagentrainings aus monotonen Dauereinheiten im unteren Intensitätsbereich bestehen der lebt im Mittelalter. Grundlagentraining gilt es in allen Komponenten der Leistungsrelevanten Systeme zu trainieren. Wie das ausschaut kann man sich gerne in kleinen Videobeispielen anschauen: 

http://www.laufstilanalyse.de/blog-aktuelles/203-youtube-story.html 

 

Wettkämpfe 

Trotzdem ist der Dezember gespickt mit 2 Laufwettkämpfen. Und zwar die selben wie letztes Jahr: Den 5km Lauf in Regensburg (Nikolauslauf) und den 10km Silvesterlauf in Sandharlanden. Alleine schon vom 1:1 Vergleich mit den Werten aus 2016 sieht man sehr schnell wohin die Roadmap geführt hat. 

Bin aber selber gespannt was rauskommt ... denn mit 16:01min. bzw. 33:32min sind die Zeiten aus 2016 ja nicht so schlecht gewesen! 

[ Zurück ]