www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1357208314_Presse_Silvesterlauf_Bogen2012_1.jpg

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Mitteldistanz in Steinberg - Gesamtsieg mit Hindernissen
Geschrieben von Administrator
Mitteldistanz in Steinberg - Gesamtsieg mit Hindernissen

Der Plan war eigentlich ganz easy: Wollte rel. locker Schwimmen, dann am Rad verhalten wegfahren und versuchen das Tempo konstant durchzuziehen bzw. falls möglich hinten raus steigern. So mit möglichst guten Beinen den 20km Lauf beginnen und flott durchlaufen. Ausserdem wollte ich ja meine Pulswerte kontrollieren um so Prognosen auf das Ironman Tempo machen zu können.
Doch es kam anders, wobei das Schwimmen noch Planmäsig war: Paddelte vom Beginn an ganz aussen, alleine ohne jeden Wasserschatten um kam trotzdem als 8. aus dem Steinberger See. Dementsprechend "ausgeruht" fühlte ich mich auch. Dann: Wechsel - ab mit dem Rad - aufsteigen - Schuhe anziehen und los .... hoppala wo ist meine Startnummer?? Ups, die liegt noch in der Wechselzone :-( Also wieder umdrehen, zurückfahren, Schuhe ausziehen, Rad abstellen, in die Wechselzone reinlaufen, Startnummer ran und das ganze von vorne. Dann wieder am Rad wurden mir 4min. Rückstand auf die Spitze durchgesagt - na toll...
Am Rad hatte ich dann (ausgeruht vom Schwimmen) gute Beine und drückte sehr schnell nach vorne. Zu schnell, denn an einem Flachstück jenseits der 50km/h übersah ich einen Streckenposten und raste geradeaus weiter - merkte das zu spät! Also abbremsen, mit 54/11er Übersetzung umdrehen und den leichten Anstieg hoch (drüüücken), wieder auf die Wettkampfstecke und weiterpressen. "Diesesmal passe ich aber auf wo es langgeht"
Mit knapp 41km/h Durchschnittsgeschwindigkeit kam ich dann dennoch fast bis an das Führungsfahrzeug gefolgt von Elmar Daubenmerkl ran, danke an das Material und an meine Beine!
Der Zweite Wechsel funktionierte dann Reibungslos (Juhuu) und so ging es mit Siebenmeilenstiefel auf die Verfolgung. Hier war es weniger Spektakulär: Nach 3km war ich in Führung und konnte diese auch gleich ausbauen. Kontrolliert lief ich die restl. Strecke fertig um kam mit 4min. Vorsprung als Gesamtsieger ins Ziel. Zweiter wurde Steffen Sachs der 2km vor dem Ziel noch Elmar überholen konnte.
Am Rande bemerkte machte sich ein eigentlich schon abgeklungener Magen-Darm-Infekt auf der Laufstrecke wieder bemerkbar. So war vor allem die 2. Hälfte der Laufstecke gar nicht so lustig. Aber besser Magenschmerzen als schwere Beine ...

War ein echt schöner Tag, das Wetter zeigte ich viel besser als vorhergesagt: warme Temperaturen und teils auch Sonne. Ausserdem traf ich meinen alten Freund und ehem. Trainingspartner Stelzle Florian wieder. Er machte sich bei der Kurzdistanz auf die Jagt nach dem Bayerischen Meistertitel. Hätte er auf der Laufstrecke nicht einen unfreiwilligen 1 km extra Teil gelaufen wäre ihm das auch geglückt. So reichte es aber immer noch für den Vizetitel hinter dem Über-Radfahrer und Faris Sparringspartner Wolfgang Teuschner!

Zeitungsberichte sind nun auch zu sehen:

Hier ein Interview mit dem Sport Redakteur der Mittelbayerischen Zeitung: "Mein Leben hängt nicht vom Ironman ab" (siehe Bericht!)

Hier ein allgemeiner Bericht aus der Mittelbayerischen Zeitung <klick>

...Nach dem Wechsel vom Fahrrad auf die Laufstrecke lag Preissl hinter Daubenmerkl auf dem zweiten Rang. Er hatte knapp eine Minute Rückstand. Auf den vier Laufrunden um den See zeigte er der Konkurrenz jedoch die Grenzen auf und kam mit knapp vier Minuten Vorsprung in 3:38:25 Stunden ins Ziel...

--- weitere Bilder gibts hier die nächsten Tage ---

Globus Mitteldistanz Triathlon Herren  
Ges Name              SWIM      BIKE        RUN         Gesamtzeit
 1  PREISSL Ralf      32:24.11  1:49:56.56  1:15:04.61  3:38:25.40
 2  SACHS Steffen     33:34.36  1:49:43.58  1:17:27.67  3:42:15.64
 3  DAUBENMERKL Elmar 32:22.10  1:48:55.08  1:20:13.83  3:42:47.57
 4  KRUG Garvin       30:35.95  1:56:27.08  1:15:23.83  3:43:48.34
 5  DREIER Matthias   32:04.38  1:57:15.88  1:15:31.48  3:46:09.01
 6  KRELL Michael     32:31.92  1:53:44.36  1:18:48.46  3:46:56.71
 7  MEIER Johannes    32:16.91  1:57:07.51  1:17:29.29  3:48:06.44
 8  HUBER Norbert     33:21.37  1:56:36.15  1:17:06.09  3:48:34.53
 9  SIEGLING Jörg     34:54.52  1:51:53.56  1:20:20.85  3:48:40.53
10  WOLFARTH Cristian 33:31.72  1:53:35.18  1:20:43.20  3:49:29.49

Preissl kurz vor dem Ziel

Preissl Ralf mit Sieg in Steinberg

[ Zurück ]