www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1212671625_Duathlon_Kelheim_08_run1.jpg

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Talentfindung
Geschrieben von Ralf Preissl
Was bleibt ist der Spass am Sport

Seit 2002 konnte ich mich jedes Jahr kontinuierlich Verbessern. Es ging jedes Jahr ein Stück besser - schneller, weiter halt. Das dies nicht immer so sein wird war mir schon klar. Der Cut war im Herbst 2008: Die Krankheits- und Verletzungsserie seit August 2008 läst auch momentan nicht locker: Gleich nach dem Triathon in Amberg zwang mich jüngst ein hartnäckiger Virus in die Knie. Mit hohem Fieber und Schüttelfrost war ich ganze 9 Tage komplett ausser Gefecht. Davon ganze fünf "horizontal"! Einer der schlimmsten Krankheiten seit Jahren - sogar der Hausarzt musste mir einen Besuch abstatten.

Jetzt ist erst mal der Ofen aus. War ich doch bis zum Amberger Triathlon schon sehr weit hinter meinem Vorbereitungszeitplan --- Krankheits- und Verletzungsbedingt. Das gute Ergebnis dort lies aber trotzdem Grund zur Hoffnung. Doch jetzt ist endgültig klar das die Saisonvorbereitung nicht mehr klappt. Zu viel habe ich schon versäumt und auch mit 1700km auf dem Rad seit Oktober 2008 kann ich nicht mal auf einen Grundstock zurückgfreifen um zumindest Grundlagentechnisch abgesichert zu sein.

Was hald jetzt noch bleibt ist der Spass am Sport

 Was halt jetzt noch bleibt ist der Spass am Sport. Die kommenden Wettkämpfe werde ich wie versprochen duchziehen: Duathlon Kelheim, Triathlon Steinberg und Kallmünz bzw. der Ironman in Zürich. Doch die Ergenisse werden wohl fast ausschiesslich vom Talent abhängen, und ob da was vorhanden ist wird sich die kommenden Wochen zeigen.

Der Spass an der Bewegung, der Spass am Triathlon, mein ureigener Motor ist nat. ungebrochen. Auch wenn die Leistung nicht mehr zu dem Niveau der Vorjahre reicht ist die Praktizierung von Schwimmen, Radfahren und Laufen (vor allem in der Kombination)  nach wie vor mit viel Spass Teil meiner Freizeitbeschäftigung - auch in Form von Wettkämpfen!

 

Dann "schaun mer mal" wie es weitergeht. Krisen hatte ich seit meinem leistungssportlichen Trainingsbeginn am 19.04.1988 schon unzählige. Und selbst ein Schlüsselbeinbruch, eine 9-monatiges Pfeifersches Drüsenfieber und ein Aussenbandabriss konnten mich nicht vom Wiederaufnehmen des Trainings abhalten. Und das wird auch jetzt nicht der FAll sein - nach Regen kommt immer wieder Sonnenschein und nach einem Raupenjahr (2009) bestimmt dann 2010 ein Schmetterlingsjahr.

freizeit

[ Zurück ]