www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1213681427_Triathlon_Steinberg_2008_run.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

4. Platz bei der Bayerischen Berglauf Meisterschaft
Geschrieben von Ralf Preissl

4. Platz bei der Bayerischen Berglauf Meisterschaft - zum fünften mal in Folge Bayerischer Meister in der Mannschaftswertung

Selbst hab ich mich am meisten überrascht mit der Leistung am Berg. Klar war ich die letzten 5 Jahre (wo ich immer einen grossen Beitrag zum Mannschatsmeistertitel für den LLC Marathon Regensburg geleistet hatte) immer zwischen Platz 4 und 6 in der Einzelwertung zu finden. Evtl. hätte ich auch heuer einen bessere Form gehabt, wenn nicht vor 14 Tagen, also meine Berg-Form def. besser war der Lauf am Karwendel wegen Schneefalls abgesagt wurde. Jetzt, 14 Tage später, mit noch kaputten Beinen von der Mitteldistanz stand eigentlich 10-12 Tage Ruhepause an. Mit dem Hauptziel meine Athleten beim Ironman Regensburg anzufeuern. Doch der Berglauf wurde genau auf diesen Sonntag verschoben. Was Stress pur für mich bedeutet: In der Früh "schnell" nach Schwangau düsen (2,5h Fahrt), bei strömenden Regen den Berg hochflitzen, oben angekommen Rucksack packen und wieder runter laufen, und zack zurück an die Ironman Strecke fahren.

tegelberglauf Der Start: Direkt neben Schloss Neuschwanstein

Beine doch besser als gedacht

Doch läuft es anscheinend gar nicht so schlecht wenn man sich nicht so viele Gedanken über den Wettkampf machen kann. Da ich zwei Tage vor dem Rennen noch dermassen Muskelkater von der Mitteldistanz in Hofheim hatte war ich mir nicht sicher die 920 Höhenmeter schadlos raufzukommen. Doch es lief dann irgendwie doch...

Rennverlauf

Untypisch für ein Bergaufrennen geht es erst mal die ersten 600m auf ner Teerstrasse bergab, dann in einen Feldweg der nach ca, 1,5km zu steigen beginnt. Da ich momentan einen rel. lockeren Laufschritt habe war mein Plan die Bergabpassage so schnell es geht (aber ohne Kraft aufzuwenden) zu absolvieren und dann die herrausgelaufenen Zeit zu nutzen um langsam in den Berglaufschritt rein zukommen. So war es dann auch, mit 2.55min. ging ich den ersten Kilometer durch (klar, 600m gehts dabei bergab) und nach 1,5km lief auch die Spitzengruppe zu mir auf und auch gleich vorbei. Ich wollte hier gar nicht dranbleiben sondern erst mal langsam in den Berglaufschritt finden. Hier merkte ich dann das es gar nicht so schlecht läuft, aber Abstand nach vorne war zwar ca. 200m aber von hinten kam auch keiner. Ich lag auf Position 5 und wollte die auch verteidigen. Nach 6km hat man knapp 500 Höhenmeter hinter sich bzw. unter sich gebracht, was bedeutet das auf den restl. 1,9km noch gut 400 Meter zu erklimmen sind. Hier stellte sich dann herraus das ich echt gute Beine hatte. So konnte ich auf dieser steilen Passage auf Platz 4 vorlaufen und war dann direkt hinter PATERNOSTER Stefan, also keine 5m von einer Einzelmedaille entfernt. Doch das gelang mir dann nicht mehr, Stefan (2008 auch Bayerischer Berglaufmeister) spielte auf den letzten paar Hundert Metern noch seine ganze Routine aus und brachte die Medaile verdient nach Hause.

Gratulation auch an Korbi der wieder eine Klasse für sich war und den Sieg holte!


Ergebnisliste 7,9km - 920 HM (die ersten 8):

1. SCHÖNBERGER Korbinian  LLC Marathon Regensburg    41:45min.
2. KATIB Joseph           LG Erlangen                42:49min.
3. PATERNOSTER Stefan     LG Passau                  43:11min.
4. PREIßl Ralf            LLC Marathon Regensburg    43:23min.
5. MOONEY John            Post-Telekom-SV Rosenheim  43:35min.
6. STURM Marco            LLC Marathon Regensburg    44:52min.
7. ECHTELER Martin        SVO Germaringen            44:54min.
8. SYME Andrew            LC Mittenwald              45:03min.

Bilder

der Drittplazierte Stefan Paternoster (ich hinten in Schwarz zu sehen): 

bay berg

[ Zurück ]