www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1193991226_Run_03.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Training and Friends
Geschrieben von Ralf Preissl

Danke - Ihr seit super Smile

bin immer noch ganz high vom Trainingswochenende bzw. den letzten Tagen. Gestartet mit einem Schwimm-Schnelligkeitstraining im "Olympiastützpunkt" Schwandorf. Toni extra am Beckenrand und ich mit Alex im Partnersprint. Merci Done, so etwas geht einfach alleine gar nicht, noch dazu mit Coach am Beckenrand, ich weis gar nicht wie ich mich bedanken soll - und Danke Alex fürs opfern ;-) (aber ich muss ehrlich sein, mit Schwimmanzug eine halbe Körperlänge Vorsprung ist eigentilch eine Niederlage!). Dann mit Jochen ein Maximaltraining am Rad. Super gepusht Jochen, mit 1034 Watt Maximal auf dem Zeitfahrrad hab ich meine Overall Bestleisung aufgestellt :-) Für einen Sprinter lächerlich, aber für mich als Spätzünder ne riesen Leistung.

Später ab nach Kötzting, auf halber Strecke begleitete mit Andi bzw. er kam mir von Kötzting aus entgegen. Und da die Dunkelheit auf den letzten 15km hereinbrach stochen wir mit 384 Watt im Durchschnitt von Miltach nach Kötzing (Grafenwiesen) rein. Puh - dicke Beine. Aber dafür hat uns Rosi super Versorgt und mit 500g Nudeln und einer halben Packung Gummibärchen (Pro Mann) wieder aufgerichtet. Nach einem Glas Rotwein fielen wie dann in die Federn (Merci Tom für die Unterkunft und die Kleidung ;-)

Trainingsweekend

 

Arberberglauf (extended Version)

Tags darauf gings dann von Grafenwiesen aus direkt auf dem Arber. Die Route führte über den Kaitersberg, Eck, Schareben und über den grossen Arber runter nach Brennes zum Auto das Herrmann für uns dort abgestellt hatte. Er kam uns dann auf halber Strecke mit dem Mounti entgegen und hat uns auch noch ein Stück begleitet. Echt ein super Service. Lt. Gps stand das Auto dann 39km und 1300 Höhenmeter vom Startpunkt weg. Jedoch sind wir die letzten Kilometer bzw. Abstiegshöhenmeter vom Arbergipfel zum Auto runter nach Brennes gegangen. In der Trainingsdestination versorgte uns Rosi wieder mit einem ausgezeichneten Mittagessen (war auch nötig - Flasche leer).

Trainingsweekend

Von Grafenwiesen zurück gings dann wieder per Bike, hier hat mich aber Andi ein Stück mit dem Auto mitgenommen (nun fehlende Reichweite). Das Heimradeln sollte dann Lockernd für die Beine sein, doch das herrannahmende Unwetter machte dem ein Strich durch die Rechnung, so hies es auf den letzten 15km weider Pressen was das Zeug hält und so schaffte ich es gerade noch vor den ersten Regentropfen nach Hause. Aber es machte auch Spass, auf geilem Material zu Mobilisieren (merci Lucky und danke an Sebastian, es lief perfekt):

Trainingsweekend

[ Zurück ]