www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1194251611_Run_10.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Ironman: Live aus Klagenfurt
Geschrieben von Ralf Preissl

Live aus Klagenfurt:

Täglich aktuelle Bilder findest Du hier: http://www.facebook.com/media/set/?set=a.644492085579991.1073741829.220035011359036&type=3 

--> Ein halbes Jahr Vorbereitung, <hier gehts zum Trainingstagebuch>

 

Mittwoch:

Radtraining auf der Ironman Strecke (Eine Runde): http://connect.garmin.com/activity/333528084 

Die Strecke ist schön zu fahren - soweit man das im lockeren Trainingstempo so sagen kann. Denke aber auch das im Rennen ein flüssiger Radsplit möglich ist.

Ansonsten am Mittwoch: Chillen, essen, Gegend erkunden, Schlafen UND keinen Alkohol!

 

Donnerstag: 

Registrierung - Jetzt wirds ernst! Als offizieller Athlet gekennzeichnet dreht ich auf der Messe ne Runde. Besuchte da gleich meine Partner Airstreeem und Cocoon.Hatte viel Spass bei Ihnen am Stand so dass ich tatächlich 4h unterwegs war - up.

Nachmittags dann chillen am Strand sowie ein kurzes Schwimmtraining! Wunderbar - der Wörthersee ist angenehm war und das Wasser super toll :-)

Dann ab in die Wohnung in Kartoffel kochen ....

Abends aber doch noch zum Essen mit den Jungs und Mädels von laufstilanayse.de - und .. Alkoholverbot gebrochen (der Marillenbrand ist hervorragend)

 

Freitag:

Streching - dann Morgenlauf zum Keutschacher See (gut 100 Höhenmeter) : http://connect.garmin.com/activity/334269914

Beine total gut, nur absolut "vollgefressen" vom vielen Essen der letzten Tage. Deshalb etwas schwerfällig, aber gut Smile

Leider schmerzt mein Schleimbeutel wie Hölle, echt zum davonlaufen, so kann ich mir keine 42km vorstellen -- doch das ist normal (red ich mir zumindest ein), vor einem grossen WK tut immer alles weh. Also wert ich das jetzt mal als gutes Zeichen....

Nachmittags dann weiter im Tapering, eine kurze Radtour oberhalb des Ironman Tempos:  http://connect.garmin.com/activity/334370570

Hier zügig auf Teilen der Ironmanstrecke mit den Jungs und Mädels von laufstilanalyse.de rumdüsen. Dann gleich im Anschluss eine kurze Schwimmsession. Dieses mal mit Neo.

Abends ging es dann gemeinsam auf die Nudelparty. So, jetzt kann ich mich gar nicht mehr bewegen. Total voll. Ab morgen dann aber weniger essen und ab Mittag nur noch flüssig ernähren!

 

Samstag, Pre-Race-Day:

Streching - Morgenlauf. Dieser aber total chillig und bewust ohne Uhr (nat. auch ohne Pulsmesser, denn den Brustgurt hab ich ja eh Zuhause gelassen)

 

 

Sonntag - Ironman Day:

Ein super Tag: Gute Renneinteilung beim Schwimmen und Radfahren. Dann aber trotzdem ziemlich Leiden müssen beim Laufen. Schleimbeutel Ferse ist jetzt total im A... Ging dann nicht mehr so ganz rund. Das angestrebte 4.20er Tempo hab ich dann nicht realisieren können. Aber mit 4.32min/km auf der Laufstrecke trotzdem noch ganz ordentlich durchgekommen. Leider halt nicht locker sonder mit viel Kampf und Schmerztoleranz. Aber so ist halt der Ironman: "Go hard or go home"

Ein ausführlicher Rennbericht ist um Blog zu finden

 

 

Smile
[ Zurück ]