www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1338923629_Preissl_Run2.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Sieg beim Main-Franken-Triathlon - der absolute Hammer
Geschrieben von Ralf Preissl

Airstreeem

         ---> Sieg beim Main-Franken-Triathlon <---

Fernsehbericht auf Bayern 3Unglaublich - der amtierende Bayerische Meister am Start und ich im Ziel ganz vorne Smile

<Hier der Fernsehbericht auf Bayern 3>

mainpostHier der Artikel in der <Main Post>

Triathlon Ich will um Gottes willen nicht behaupten das ich besser als der Bayerische Triathlon Meister (Elite) bin - aber beim Main-Franken Triathlon hatte ich die bessere Tagesform und konnte das Rennen nun schon zum 3. mal in Folge gewinnen. Unglaublich - der Hammer, das ich das noch erleben darf ... wie das kam, siehe:

boosterRennbericht:

Heuer war ein ziemlich starkes Starterfeld vor Ort. Das merkte ich schon beim Schwimmen. Denn eine rel. grosse Verfolgergruppe blieb bis zum Ausstieg nahe beisammen. Nur Heining Tobias und ein Staffelschwimmer konnte vorne wegschwimmen und eine gute Minute vor dem Verfolgerfeld in die Wechselzone einlaufen. Ich selber hatte keine gute Schwimm-Tagesform. Da ich ja immer etwas Neopren-Training brauche um mit der schwarzen Schutzhaut zurechtzukommen war mir das 6 Wochen nach Klagenfurt (hier hatte ich das letzte mal den Neo an) recht ungewohnt. Noch dazu komme ich ja ohne Neo besser zurecht - zumindest rel. gesehen im Vergleich mit den anderen (siehe Schwimmen beim Kallmünz Triathlon ohne Neo ). So tat ich mich schwer in dieser Gruppe einen Wasserschatten zu finden. Es wurde auch sehr "eckig" geschwommen, so dass ich meist neben der Gruppe mein eigenes Tempo und meinen eigenen (direkten) Weg schwamm. Und bitter: Auf den letzten 200m musste ich sogar etwas abreissen lassen, kam dann zwar noch in der Verfolgergruppe, dort aber ganz am Ende an das Schwimm-Finish.

super Druck am Rad:

Beim Lauf in die Wechselzone verlor ich dann nochmals viel Zeit. Einfach weil ich ohne Schuhe wegen meiner schmerzenden Ferse gar nicht gut laufen kann. So kam ich vor Jan Diekow aus dem Wasser, war aber erst am Rad als der schon fast komplett mit dem Wechsel fertig war. Am Bike hatte ich aber Gott sei Dank super Beine. Jetzt begann merktlich der Booster zu wirken - Danke Susann :-) Die Leistung stimmte, die Position und das Bike nat. auch - Danke IronTriZone für die Top Rad Anpassung und Airstreeem für das fliegende Rad. Trotzdem dauerte es 12km bis ich an Jan Diekow wieder dran war, da wurde mir mal wieder deutlich vor Augen geführt wie wichtig doch ein schneller Wechsel ist bzw. wie viel Kraft es kostet den Rückstand Aufgrund eines verpatzten Wechsels wieder aufzuholen. So war ich dann zu beginn des ersten langen Anstieges am Verfolger Duo Diekow / Bischof dran, konnte am Berg auch vorbeiziehen und mich dann beim zweiten langen Anstieg auch lösen. Oben angekommen, 12km vor dem Ziel sah ich dann auch zum ersten mal das Führungsfahrzeug mit dem Bayerischen Meister Tobias Heining im Schlepptau. Da ich um meine derzeitige Laufschäche wusste mobilisierte ich nochmals all meine Kräfte und versuchte den Vorstoss an die Spitze - was mir auch gelang, Hammer ... 4-5km vor dem Radfinish war ICH auf einmal die Spitze des Rennens. Das hätte ich mir nicht gedacht. Beim Laufen sah ich mich nicht Konkurezfähig wollte aber versuchen den zu erwartenden Rückstand gering zu halten. Sprich: Ein 2. Platz wär schon ein riesen Erfolg gewesen. Doch ....

nutritionalLaufen

Der zweite Wechsel war wieder wie der erste: Langsam im Barfuss laufen. Ich ging aber trotzdem kurz vor Tobias auf die Lauftrecke weil ich anscheinend eine bessere Orientierung zum Radständer hatte. Jan war aber wieder super schnell und kam schon gut 20sec. nach uns zur Zeitmessung. Konnte aber nicht mehr zu uns Führenden aufschliessen. Vor ein paar Jahren hätte Jan noch alles in Grund und Boden gerannt - aber das kommt sicherlich auch wieder. Trotzdem löste er sich locker von Marcel Bischof und wurde Gesamt Dritter - Gratuliere, ein toller Sportler!! Vorne war ich aber Schulter an Schulter mit Tobias, versuche wie gesagt einfach nur so lange mitzukommen wie möglich. Die Ferse schmerzte zwar wie Hölle und das Laufen war nicht angenehm, dafür war aber die Ernergieversorgung optimal.

Lauf und Berg KönigErnährunsberaterin Caroline Rauscher sagt immer: In den entscheidenden Phasen des Rennens hängt es energetisch von den Glykogen ab. Und die konnte ich aufgrund der 100% passenden Rennverpflegung weitgenst schonen und dann beim Laufen einsetzen. So kam es das ich mich im Vergleich zu Tobias immer besser fühlte, nach 7km verschäfte ich das Tempo - Nein, keine Attacke, nur eine von Verschärfung die ich bis ins Ziel ausbauen wolte. War aber dann nicht nötig, denn Tobias konnte mir nicht mehr folgen. So lief ich die letzen 2,5km alleine - nein, nicht ganz, denn meine neuen Saucony Schuhe waren bei mir (Danke Lauf und Berg König, sie haben die Premiere für Hawaii bestanden :-) und der Bayerische Rundfunk war bei mir, bin mal gespannt wie der Fernsehbericht ausschaut.

 

Finish

Unglaublich - ich kam als erster ins Ziel - der Hammer! Gratulation nochmals an Jan und auch an Marcel Bischof und nat. an Tobias, der nach seinen unzählbaren Siegen heuer sicherlich jetzt gegen ende der Saison nicht mehr in Topform war.

Ergebnisse:

                                              swim   bike      run        finish

1. Ralf Preissl      laufstilanalyse.de       17:27  01:01:53  35:38 ---> 01:54:58
2. Tobias Heining    TSV Altenfurt            16:06  01:03:16  36:44 ---> 01:56:06
3. Jan Diekow        SV Würzburg 05           17:30  01:02:11  37:41 ---> 01:57:22
3. Marcel Bischof    Triteam SSKC Aschaffenb. 17:20  01:02:25  39:02 ---> 01:58:47
5. Michael Kalus     SV Würzburg 05           17:22  01:07:04  37:51 ---> 02:02:17
6. Florian Bock      Kitzinger Ruderverein    17:48  01:06:26  38:33 ---> 02:02:47
7. Andi Mergler      SV Würzburg 05           17:14  01:06:25  40:05 ---> 02:03:44
8. Nikos Bartlog     WSV Bad Tölz             17:21  01:06:19  40:15 ---> 02:03:55
9. Thomas Schwender  TV Fürth 1860            17:18  01:06:17  41:30 ---> 02:05:05

Bilder:

 weitere Bilder ab Montag hier!!!

Triathlon

Triathlon

Triathlon

 

[ Zurück ]