www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1213615845_Triathlon_Steinberg_2008.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Saison 2016
Geschrieben von Ralf Preissl

Saison 2016

 

Vorweg, die Planung schaut folgendermaßen aus:

 
Im April einen kleinen Wettkampf - wahrscheinlich ein Lauf WK
Im Mai die Mitteldistanz am Kalterer See
Im Juni Kurzdistanz beim Triathlon in Deggendorf und 3 Wochen darauf den
Ironman Klagenfurt


Run and Bike

Was seit den Philippinen geschah:

 
Ankunft am 24.12. in Deutschland - dann erst mal ziemlich erledigt nach gut 2 Monaten Auslandsaufenthalt. Das zog sich durch bis Mitte März. Ständig müde und auch im Sport rel. schlapp. Vor allem am Rad ein sehr mieses Feeling (kein Druck). Dagegen fühlte ich mich beim Laufen echt gut, trotz Schlappheit tagsüber - einmal rein in die Laufschuhe und es ging gut. Wahrscheinlich weil ich jetzt soo lange nicht mehr richtig gelaufen bin. Auch vom Fersenschmerz her war es ganz ok. Was heist: 4x pro Woche laufen, davon alle 2 Wochen sogar ein langer Lauf (31km der längste). Auch beim Run&Bike am 28.02. konnte ich mit deutlich unter 4.00min/km ne gute Leistung abrufen. Das weitere Positive: Auch das Schwimmen läuft gut. Hier wie beim Laufen eigentlich immer ein gutes Feeling im Wasser und auch recht gute Zeiten bei vor allem toller Stabilität.


La Palma
Vom 19. - 29.03. war dann Urlaub angesagt. Das heuer mal ziemlich entspannt in La Palma. Hier ganz viel geschlafen und tagsüber mit dem Mountainbike Naturerkundungstouren gemacht. Wahrscheinlich war das genau das richtige. War ich am Ankunftstag noch ziemlich kaputt, so merkte ich schon Tag für Tag das ich mich besser fühlte. Gegen Ende würde ich sogar sagen das sich auch der Raddruck wieder fast wie früher anfühlt :-)
Das kann man zwar nicht genau sagen da die Performance am Mountainbike nicht recht vergleichbar ist mit nem Renner oder Zeitfahrmaschine. Aber bei der längsten Tour (gut 7h bei 3600HM) hatte ich bis zum Schluss volle Power - es kann also nicht soo schlecht sein.

Jetzt hoffe ich das es Positiv weiter geht, ich "La Palma" gut verdauen kann um im Trainingslager im Mai einen raushauen kann um für Klagenfurt fit zu sein.

So, jetzt hoffe ich das der nächste Bericht von nem Wettkampf im April handelt :-)


 
 
 
 

Hier das La Palma Photoalbum:

 



[ Zurück ]