www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1212671625_Duathlon_Kelheim_08_run1.jpg

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

ein holpriger Start in die Tri-Saison 2016 - aber alles gut :-)
Geschrieben von Ralf Preissl

ein holpriger Start in die Tri-Saison 2016

Mitteldistanz Kaltern

aber alles gut 

Ja ja, eigentlich. Eigentlich wollte ich im April noch einen Laufwettkampf machen. Ein bisschen mal was für frische Beine machen. Seit Jan/Feb gehts ja mit der Ferse einigermaßen und 3-4, manchmal auf 5 Laufeinheiten pro Woche bring ich schon wieder unter. Hätt mich echt drauf gefreut beim Naabtallauf in Teublitz an der Startlinie zu stehen. Dann diese Bronchitis. Und eine hartnäckige noch dazu. Zog sich gut 3 Wochen lang hin. Also nicht das ich 3 Wochen lang krank war, aber halt auch nicht gesund.

Dementsprechend zäh lief das Training in dieser Zeit. Und Woche für Woche machte ich mir auch immer mehr Gedanken ob das wohl hinhaut bis zum Ironman Klagenfurt. 

Na ja, Zeit hab ich meinen Körper ja auch keine gegeben. Viel gearbeitet und am Wochenende versucht trotzdem die (langen) Trainingseinheiten zu machen. Das Wetter war dabei meist bescheiden was dann wohl auch ein Grund für die dauernde Verschleppung war.

Kaltern - Südtirol Trainingscamp 

Dann gings nach Kaltern. Die seit Jahren bewährte Trainingsumgebung dieses mal als offizielles Trainingscamp ausgeschrieben. Eine Woche Training mit den intensivsten und längsten Session der Saisonvorbereitung standen an. Die ersten beiden Tage liefen noch sehr zäh oder besser gesagt richtig schlecht. Ultra miese Beine und immer noch den "Klos" im Hals. Aber am dritten Tag - pünktlich zur >200k Session - wurde es besser. Hals frei, Beine frei und alles gut.

Wie wenn man einen Stecker umlegt. Ab da ging es nur noch super. Konnte gut 35h Training echt toll verkraften. Und das waren jetzt 5 Wochen vor dem Ironman wirklich keine "Füllereinheiten". Alles mit Inhalt und konsequenter Einhaltung der Leistungsbereiche (meistens im Oberen ;-). Dann auch noch mit lauter starken Athleten umgeben (Schwächephasen wären eh nicht möglich gewesen).

Kurzum: Alles ist gut. Form Top, Regeneration super. Ferse befriedigend bis gut (was einen Meilenstein darstellt). Sogar die Mitteldistanz in Kaltern inmitten dieser 35h Training verlief Top.

Jetzt ist aber ausruhen angesagt. Zwei Wochen lang!!!! Dann am 04.05. die entscheidende, lange Key Session gefolgt von den Deggendorf Triathlon am Tag darauf. Bin echt gespannt wie das von der Hand geht. Ab da nur noch warten bis Klagenfurt Cool

<Anbei die komplette Galerie zum Trainingscamp in Kaltern>  

 

Mitteldistanz Kaltern: Radsplit: 

Mitteldistanz Kaltern 

Mitteldistanz Kaltern: Wechselzone Lauf: 

 

 

Mitteldistanz Kaltern 

Radtraining: >200k Tour zum Gardasee: 

Radtraining 

[ Zurück ]