www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1263548432_Preissl_Ralf_Leistungstest_Meducis_07.JPG

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

3. Gesamtrang beim Regensburg (Halb) Marathon
Geschrieben von Ralf Preissl
Schneller Dauerlauf – hoffentlich nicht zu schnell  

Mein Vorhaben, den Halbmarathon im Rahmen des 18. Regensburg Marathons als flotten Trainingslauf zu verwenden konnte ich nicht ganz umsetzen. Nach dem ich durch die vielen und vor allem harten Trainingsstunden der Woche vor dem Event ziemlich schwere Beine hatte war ich schon froh das ich mir hier nicht viel vorgenommen hatte.  

Preissl Ralf beim Zieleinlauf in Regensburg 

Doch es sollten ideale Laufbedingungen herrschen und so konnte ich rel. "mühelos" mit 35:20min. die 10km Marke überqueren. Vielleicht etwas zu flott für meinen selbst gestellten Fahrplan doch mit Puls ~165 von dieser Seite her noch ganz im Rahmen. An der Wende in Barbing bemerkte ich das nur 3 Läufer vor mir lagen. Und so nahm ich die Gelegenheit war: Meine Beine liefen ja Gott sei Dank eh besser als befürchtet und konnte den zweiten 10er in 34:40min. absolvieren und – nun an gesamt 3. Stelle liegen, und auch so einlaufen!

Jetzt sind meine Beine erst mal angeschlagen, hoffentlich war der Lauf hier in Regensburg nicht zu schnell. Mal schaun wie ich den Triathlon in Amberg kommenden Sonntag hinbekomme....

 

Preissl Ralf beim Zieleinlauf in Regensburg

    zum Zieleinlauf wurde mir die Thurn und Taxis Fahne gereicht

 

 

Hier der Kommentar dazu aus der MZ <click>:

Preissl und der „Dauerlauf“Im Halbmarathon gab es eine kleine Überraschung, die in dem Trubel fast untergangen wäre, wenn Ralf Preissl nicht vehement die Fahne seines Sponsors beim Zieleinlauf geschwungen hätte. Er hatte sich keinesfalls etwas vorgenommen, behauptete der Triathlet vom Tristar Team Regensburg, der zudem Mitglied beim Leichtathletik-Klub LLC Marathon ist. Schließlich holte er sich Platz drei im Klassement in einer für ihn passablen Zeit von 1:13:58 Stunden. Lässig erzählt er, was während des Rennens passierte: „Ich wollte einen flotten Dauerlauf machen. Ich stecke nämlich mitten im Training für den Ironman. Als es einfach zu gut lief, packte mich der Ehrgeiz und ich habe zu mir gesagt: Vergiss das Training, heute ist dein Tag!“Rang eins ging an Mykola Antonenko. Seine Siegerzeit: 1:09:22 Stunden. Im Vorjahr hätte das nicht zum Erfolg gereicht. Elijah Keitany, der kurzfristig absagte, wartete 2007 mit dem Streckenrekord (1:02:39) auf. Der Ukrainer träumte übrigens von den Olympischen Spielen in Peking. Zwei Landsmänner waren besser als er, also muss er weiter hart seine Brötchen in Europa verdienen.Bei den Frauen legte Oksana Metsayeva, ebenfalls aus der Ukraine, mit 1:16:39 Stunden eine ansprechende Zeit hin. Im vergangenen Jahr waren Spitzenläuferinnen nicht am Start.

 

Ergebnisse:

PlatzAKStartnr.NameAKVereinBruttoNetto
1(1)2002 Antonenko, Mykola (UKR) M35 01:09:2201:09:20
2(1)5493 Borys, Andriy (UKR) MHK 01:11:2101:11:19
3(1)4313 Preissl, Ralf (GER) M30Thurn und Taxis Running Team01:13:5801:13:57
4(1)4743 Seidl, Harald (GER) M40LG Stadtwerke München01:14:1701:14:15
5(2)4978 Loth, Lothar (GER) M35WSV Viechtach01:15:1001:15:07
6(3)3415 Heilmair, Michael (DEU) M35SpVgg Zolling01:16:1201:16:10
7(1)4605 Dr. Hinze, Stefan (GER) M45SSC Hanau-Rodenbach01:16:2901:16:27
8(2)4009 Bscheidl, Marco (GER) MHKTV Zwiesel01:16:3401:16:32
9(2)3390 Dr. Rudel, Franz (GER) M45SC 1997 Memmelsdorf01:16:3601:16:34
10(3)4206 Fasko, Pavol (SVK) M45JM Demolex Bardejov01:17:0001:16:58

 

[ Zurück ]