www.ralfpreissl.de - SPORTLER DES JAHRES - Triathlon Coaching, Laufstilanalyse, Lauf ABC, Trainings-Blogs & Galerien
Startseite arrow Blog -- Aktuelles
Main Menu
Startseite
Blog -- Aktuelles
Presse
Lauf ABC mit mir
Laufstilanalyse
Sponsoren
Erfolge
Vita
Ziele
Galerie
Links
Gästebuch
Impressum
Zufallsbild
1307856719_Preissl_Ralf_Triathlon_Kallmuenz.jpg

Meine Sponsoren:

 

Die Sponsoren auf www.ralfpreissl.de

 

Gib niemals auf !!! Oder: City Triathlon Amberg
Geschrieben von Ralf Preissl
Gib niemals auf !!! Oder: City Triathlon Amberg

Der City Triathlon Amberg stand heuer unter einen nicht so guten Stern. Letztes Jahr konnte ich hier noch einen Gesamtsieg einfahren, doch heuer war Kämpferherz gefragt:So ging ich doch etwas müde und ausgelaugt an den Start denn zwei Tage vorher hatte ich eine ambulante Darmoperation unter Vollnarkose "genossen". Dabei unterschätzte ich die Nachwirkungen dieser Narkose (und evtl. auch des Eingriffes) doch etwas.

Zum Verlauf:

Das Schwimmen fand heuer ohne Neoprenanzug statt, was aufgrund des doch recht warmen Wassers gerechtfertigt war. Mit 23:15min. entstieg ich dem Becken – für mich eine recht ordentliche Zeit. Kurzfristige Hilfe bekam ich von Schmatz Wolfgang, ein echter Freund und Sportsmann: Er leihte mir kurz vor dem Start seinen Schwimmanzug und im Becken auch teilweise seinen Wasserschatten!! Er ist ein ganz grosser dieses Sports, wenn nur mehrere eine solche Einstellung hätten... Im Becken versuchte ich so "locker" wie möglich zu Schwimmen um dann am Land meine Trümpfe auch ausspielen zu können. So konnte ich schon beim Lauf zur ersten Wechselzone (~300m) und beim Wechsel 15 (!!!) Leute überholen. Auf der ersten Radrunde von vier machte ich weiter Boden gut: 30sec. auf die Spitze! Doch dann passierte es, in der 2. Runde lies sich meine vorderer Umwerfer nicht mehr Schalten und ich musste den kompletten Rest auf dem kleinen Kettenblatt weiterfahren. Die SRM Auswertung ergab eine max. Trittfreuenz von 127U/min....Ohne je ans Aufgeben gedacht zu haben ging ich aber doch etwas demoralisiert auf die abschließende Laufstrecke. Hier dann das Totalchaos: Ich verlief mich ganze dreimal, zwar je nur an die 50-100m doch sowas passiert mir eigentlich nie. Ich tröste mich damit das ich Aufgrund der Vollnarkose auch geistig noch nicht ganz wach war.

Als gesamt 5. kam ich dann irgendwann nach 2:14h ins Ziel – Kämpferherz bewiesen – aufgegeben wird nicht!!!

Als Sieger kam Enrico Konobloch ins Ziel gefolgt von Eichhorn Bernd, ein guter Bekanner von mir mit dem ich dann gleich ein Treffen beim diesjahrigen Regensburg Triathlon arrangiert habe. Bernd ist ein super Kerl!!!!

 

 

[ Zurück ]